Nacht der 1000 Lichter © Helmut HörmannNacht der 1000 Lichter © Helmut HörmannViele freuten sich schon darauf, dass am 31. Oktober 2020 wieder diese „Nacht der 1000 Lichter“ (in Hollabrunn waren es 1200!) stattfinden konnte. 220 Personen ließen sich dieses Erlebnis nicht entgehen, nahmen Desinfektion, Kontaktdatenaufnahme und Abstand in Kauf und waren begeistert.
Schon am Vortag waren sechs Personen vier Stunden lang beschäftigt, um alles aufzubauen und die Kerzen voranzuzünden, damit es am 31. Oktober dann schneller geht. Der Aufwand machte sich bezahlt, denn der Widerschein der vielen Kerzen brachte alle Besucher zum Staunen.

Nacht der 1000 Lichter - Taufbecken © Helmut HörmannNach der Aufforderung sich Zeit zu nehmen, den Alltag hinter sich zu lassen und ruhig zu werden, konnte man sich Gedanken machen über die eigene Taufe und den Namensheiligen. Wer der Einladung folgte, zuhause die eigene Taufkerze zu entzünden, konnte sich erinnern, dass wir als Getaufte geliebte Kinder Gottes sind.

Nacht der 1000 Lichter - Spiegel © Helmut HörmannNacht der 1000 Lichter - Kreuz © Herwig ReidlingerEine leere Schale regte an, um offen zu sein fürs Empfangen und fürs Geben, offen für kritische oder Mut machende Worte, offen für Bedürftige und Hilfesuchende. Beim Blick in den Spiegel waren vielleicht manche überrascht, sich selbst als großen Schatz zu entdecken. Weil das Leben manchmal auch sehr schwer und belastend sein kann, legten einige Personen schwere Steine zum Kreuz Christi.

Nacht der 1000 Lichter - Anbetung © Herwig ReidlingerNacht der 1000 Lichter - Anbetung © Helmut HörmannDoch bei der Station „Lichtblicke“ durfte man an die schönen Momente im Leben denken und sie als Sterne an den Himmel kleben. In der Kreuzkapelle war der Raum der Stille, wo man die Ruhe genießen und einfach da sein konnte – vor dem Allerheiligsten.

Nacht der 1000 Lichter - Licht © Herwig ReidlingerBeim Ausgang begleitete die Menschen ein Segen aus der Hand Gottes, der Mut machte, „Licht“ zu sein auf dem je eigenen Lebensweg.
Danke an alle Personen, die diese Stunden vorbereitet haben, und auch an jene, die beim Wegräumen geholfen haben. Die Begeisterung der Besucher lässt auf eine „Nacht der 1000 Lichter 2021“ hoffen.

Bericht von Hermine Tribelnig. Fotos von Helmut Hörmann und Herwig Reidlinger zum Vergrößern bitte anklicken.

Weitere Fotos von Helmut Hörmann und Stefan Schützenhöfer (Richtige Reihenfolge: nach Namen sortieren.)
Video von Helmut Hörmann
Fotos anderer Pfarren: www.nachtder1000lichter.at