Fronleichnam - Stadtmusikkapelle Hollabrunn © Herwig ReidlingerFronleichnam - Einzug © Herwig ReidlingerWährend es am Vortag noch geregnet hatte, blieb es am 11. Juni 2020 trocken. Daher konnte die Fronleichnamsmesse am Kirchenplatz unter den Linden in einfacher Form gefeiert werden. Die Stadtmusik Hollabrunn begleitet den Gottesdienst musikalisch.

Fronleichnam - Kommunion © Herwig ReidlingerFronleichnam - Evangelium © Herwig ReidlingerIm Freien war es einfacher den nötigen Abstand voneinander zu halten.
Pfarrer Eduard Schipfer betonte in seiner Predigt die Notwendigkeit einer „De-Monstranz-ion“ unseres Glaubens. Wir sollen durch den Empfang der Kommunion zu „Tabernakeln“ werden, die den Glauben zu den Mitmenschen bringen.

Fronleichnam - Dankurkunde für Peter Nitsch © Herwig ReidlingerFronleichnam - Dankurkunde © Herwig ReidlingerAm Schluss der Eucharistiefeier dankte Pfarrer Eduard Schipfer allen, die bei der Vorbereitung mitgeholfen hatten. Er übergab Peter Nitsch, der seit 40 Jahren die Lautsprecheranlage betreut, ein Dank- und Anerkennungsschreiben der Erzdiözese Wien.

Fronleichnam - Prozession Kreuz und Fahnen © Herwig ReidlingerFronleichnam - Prozession Allerheiligstes © Herwig ReidlingerFronleichnam - Arminia © Herwig Reidlinger

Die anschließende Prozession führte um die Kirche herum zum Eingang des Erzbischöflichen Seminars.

Fronleichnam - Statio Segen © Herwig ReidlingerFronleichnam - Statio Fürbitten © Herwig ReidlingerDort wurde bei einem zweiten Altar eine Station zum Thema „Aus der Kraft Jesu Christi leben“ abgehalten. Anschließend spendete Pfarrer Eduard Schipfer den eucharistischen Segen.

Fronleichnam - Schlusssegen © Herwig ReidlingerFronleichnam - Prozession zur Pfarrkirche © Herwig ReidlingerWegen der Corona-Pandemie ging die Prozession vom Erzbischöflichen Seminar wieder zur Pfarrkirche zurück, wo Pfarrer Eduard Schipfer den Schlusssegen spendete.

Beim Pfarrzentrum trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Pfarrkaffee, den viele im Freien trinken konnten.

Fotos von Herwig Reidlinger zum Vergrößern bitte anklicken.