Turmratsche © Jakob SchweinbergerTurmratsche © Jakob SchweinbergerIm ersten Lockdown hörte man die Turmratsche der Pfarrkirche weithin über die stille Stadt knarren, als sie 2020 die wegen der Kartage stumm gewordenen Glocken ersetzte. Dabei ist aufgefallen, dass die Turmratsche „in die Jahre“ gekommen ist und einer Erneuerung bedurfte. Mühsam wurde sie vom Turm geschleppt, die gesprungenen Holzteile und die verrosteten Metallverbindungen wurden fachmännisch erneuert. Am 21. Jänner 2021 konnten Mitglieder der Katholischen Männerbewegung das renovierte „Instrument“ wieder über die engen und steilen Treppen in die Glockenstube des Turmes schaffen, damit die Turmratsche auch heuer und in den kommenden Jahren in den Kartagen zu Gebet und Gottesdienst rufen kann – mindestens für die nächsten 200 Jahre.

Bericht von Herbert Fürnkranz. Fotos von Jakob Schweinberger zum Vergrößern bitte anklicken.