Partnerschaft Hollabrunn - Ndingele

Bauplatz der Pfarrkirche in Ndingele (Nigeria)

Die Pfarre Hollabrunn unterstützt den Bau einer neuen Pfarrkirche in Ndingele (Nigeria), der Heimatgemeinde unseres ehemaligen Kaplans Godwin Uguru.

Am 30. Oktober 2011 wurde in Ndingele eine neue Pfarre errichtet. Rev. Fr. Felix Ilonuba ist derzeit dort Pfarrer. In dieser Pfarre leben 7000 Katholiken in 18 verschiedenen Dörfern.

Weil es noch keine Kirche gibt, müssen die Gottesdienste derzeit im Freien oder im Versammlungsraum beim Pfarrzentrum gefeiert werden.

Bauplan der Pfarrkirche in Ndingele (Nigeria)

Die Kosten für den Kirchenbau werden etwa 150.000 Euro betragen.

Sie können dieses Projekt durch Spenden auf das Konto der Pfarre Hollabrunn unterstützen

IBAN: AT37 2011 1805 1283 8300
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: Projekt Nigeria

Bild von Gottfried Laf Wurm

Bei einer Vernissage am 24. November 2014 wurden 150 Stück eines Bildes von Gottfried Laf Wurm verkauft. Durch diesen Verkauf und andere Aktionen konnten 20.000 Euro für den Kirchenbau an die Pfarre Ndingele überwiesen werden. (Siehe auch: Benefizveranstaltung im Stadtsaal und Information über den Kirchenbau.)

Ein weiteres Bild dieses Künstlers kann zum Preis von 100 Euro in der Pfarrkanzlei bestellt werden. Neben der Pfarrkirche und der Gartenstadtkirche sind auf dem Bild das Bundesgymnasium, das Friedhofstor und das Museum Alte Hofmühle zu sehen. (Bild zum Vergrößern bitte anklicken.)

Der Verkaufserlös kommt ebenfalls dem Ndingele-Projekt zugute.

Brunnensegnung in Ndingele (Nigeria)

Die Pfarre Hollabrunn unterstützte ab 2011 den Bau eines Brunnens in Ndingele (Nigeria).

2012 wurde dort ein Brunnen gebohrt. Außerdem wurde der Bau eines Wassertanks und der Ankauf eines Dieselgenerator unterstützt.

Im Februar 2013 wurde dieser Brunnen von Dechant Franz Pfeifer gesegnet.