Lange Nacht der Kirchen 2018

Vocal Ensemble „Retzer Land” © Florian Graf
Felix und Laura Mörtl © Florian Graf

Die Lange Nacht der Kirchen am 25. Mai 2018 wurden erstmals von Helmut und Hedi Hörmann organisiert.

Das Vocal Ensemble „Retzer Land” unter der Leitung von Ruth Hintermayr-Mörtl eröffnete den Abend um 19 Uhr mit Gospels und Spirituals unter dem Thema „Ev'ry time I feel the spirit”.

Danach spielten die „Jungen Streicher” Felix Mörtl, Laura Mörtl und Madelaine Braun  A. Vivaldi und Nordische Weisen unter der Leitung von Frolieb Tomsits-Stollwerck.

Chor der Volksschule Kirchenplatz © Florian Graf
Chor „Let's sing” © Florian Graf

Unter dem Motto „Fröhlich klingen unsere Lieder” sang danach der Chor der Volksschule Kirchenplatz unter der Leitung von Marina Traxler.

Der Chor „Let's sing” unter der Leitung von Martin Marte-Singer brachte neue geistliche Lieder zu Gehör und lud zum Zuhöhren, Mitsingen und Weitertragen ein.

Ehepaar Hörmann mit dem Blockflötentrio © Florian Graf
Dechant Franz Pfeifer © Florian Graf

„Echo der Stille” nannte sich der nächste Teil. Angelika Hörmann, Veronika Hörmann und Sophie Löschenbrand spielten auf Blockflöten Musik aus der Barockzeit und der Renaissance. Dazwischen lasen Hedi und Helmut Hörmann meditative Texte vor.

Alle Darbietungen wurden mit minutenlangem Applaus bedankt.

Dechant Franz Pfeifer schloss den Abend mit dem Segen ab.

Anschließend gab es im Pfarrzentrum eine Agape, die von der Katholischen Frauenbewegung vorbereitet worden war.

Fotos von Florian Graf zum Vergrößern bitte anklicken.