Arbeitskreis für Integrationsbemühungen

Der Arbeitskreis für Integrationsbemühungen (AKI) ist der zentrale Ansprechpartner für Flüchtlinge in Hollabrunn. Derzeit (Ende 2015) helfen mehr als 80 Menschen mit, die Aufgaben des AKI zu bewältigen.

Der AKI bietet für Asylwerber und Asylberechtigte ein umfassendes Angebot:

Deutschkurse:

  • Alphabetisierungskurse, A1, A2 sowie B1 Deutschkurse sowohl über die ÖIF (österreichischer Integrationsfond) zertifizierte Sprachschule als auch über private Sprachlehrer an. Einige Organisationen haben Sprachkurse mit € 5.000 unterstützt. Danke dafür.
  • Der AKI fördert auch Schulungsunterlagen für den privaten Unterricht
    Wir beaufsichtigen die Kinder der Flüchtlingsfrauen während der Deutschkurse
  • Der AKI versucht soeben, auch staatlich finanzierte Deutschkurse für Hollabrunn zu schaffen. Wir sind diesbezüglich mit dem ÖIF im Gespräch.

Patenschaften für die Flüchtlingsfamilien
Wir unterstützen Flüchtlingsfamilien in allen Lebensbereichen. Einige von uns haben Patenschaften übernommen. Sie sorgen sich, wie es den Familien geht, lernen Deutsch mit ihnen, gehen zum Arzt und den Behörden, organisieren über den AKI Dolmetscher bei Anhörungen, etc.

Vermittlung von Schulplätzen in öffentlichen und privaten Schulen von Flüchtlingskindern
Wir konnten für Flüchtlingskinder gemeinsam mit den Direktoren und Direktorinnen Schulplätze schaffen. Wir danken auch den Behörden, dass sie hier maximal unterstützen.

Wohnungssuche
Der AKI schaut sich um Wohnungen um, in denen Flüchtlinge und Flüchtlingsfamilien leben können. Wir stellen den Kontakt zu den Wohnungseigentümern als auch Caritas und Diakonie her und bringen beide zusammen.

Informationsveranstaltungen
Wir veranstalten gemeinsam mit der Stadtgemeinde Hollabrunn aber auch über die Pfarre Hollabrunn Informationsabende zu Flüchtlingsthemen (z.B. Flüchtlinge willkommen!? im Stadtsaal), interreligiösen Dialog, etc.

Interkulturellen und interreligiöser Dialog
Auf Initiative des AKI gibt es einen theologischen interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen der muslimischen Gemeinschaft in Hollabrunn, der Freikirche und der kath. Kirche. Das Ziel ist, die Gemeinsamkeiten aber auch unterschiedlichen Glaubensansichten herauszuarbeiten und damit einander besser zu verstehen. Wir werden in Informationsveranstaltungen und Zeitungsartikel dieses Wissen weitergeben.

Vernetzung mit anderen Flüchtlingsinitiativen
Der AKI arbeitet mit NGOs (Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, Menschen-leben, Drehscheibe Hollabrunn etc.) und der Stadtgemeinde, dem Land NÖ und den zuständigen Ministerien zusammen.

„Welcome to Hollabrunn”-Broschüre
Wir haben eine „Welcome to Hollabrunn”-Broschüre (Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi) für Flüchtlinge gestalten. Diese gibt es derzeit auf Deutsch und Englisch. Arabisch ist in Übersetzung, Farsi wird folgen. Die Flüchtlinge in Hollabrunn erhalten diese Broschüre über die Stadtgemeinde.

Wir suchen Freiwillige
Wir suchen immer wieder Freiwillige. Wenn Sie mit Flüchtlingen arbeiten wollen – von Kinderbetreuung über Patenschaften bis zu privaten Deutschkursen – dann bitten wir Sie, sich bei www.drehscheibe-hollabrunn.net einzutragen oder sich bei der Pfarre zu melden.

Drehscheibe Hollabrunn
Wenn Sie mehr wissen wollen: auf der Drehscheibe Hollabrunn (www.drehscheibe-hollabrunn.net/) sind die jeweils neuesten Informationen zu finden.