Vernissage für das Ndingele-Projekt

Vernissage

Am Montag, dem 24. November 2014, konnte Dechant Pfeifer zahlreiche Gäste bei einer Vernissage im Festsaal des Erzbischöflichen Seminars Hollabrunn begrüßen. Er stellte die Partnerschaft der Pfarre Hollabrunn mit der Pfarre Ndingele in Nigeria vor. In den vergangenen Jahren wurde dort ein Brunnen gebohrt, jetzt wird der Neubau einer Kirche unterstützt.

Durch den Verkauf eines Bildes des Künstlers Gottfried Laf Wurm soll zusätzliches Geld für den Kirchenneubau aufgebracht werden. Auf dem Bild sind die Kirchen der Stadt Hollabrunn und ihrer Filialen zu sehen.

Vernissage

Pfarrgemeinderat Heinz Brandstetter moderierte die Vernissage, die Gruppe „Let's sing” unter Leitung von Christian Letz sorgte für die musikalische Umrahmung dieses Abends.

Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Stefan Grusch und Bürgermeister Erwin Bernreiter gingen in ihren Ansprachen auf die schwierige Lage in Nigeria ein und zeigten sich erfreut, dass den Menschen in Afrika konkret geholfen werden kann.

In einem Gepräch mit Botschafter Mag. Werner Brandstetter gab der Künstler Gottfried Laf Wurm Einblick in die Ziele seines Schaffens, das den Blick für die Schönheiten den Weinviertels öffnen soll.

Vernissage

Weihbischof Dr. Helmut Krätzl eröffnete die Vernissage. Kaplan Godwin Uguru konnte sich im Laufe des Abends dafür bedanken, dass alle 150 Bilder verkauft worden waren und dadurch 10.000 Euro für den Kirchenneubau gespendet wurden. Heinz Brandstetter und Gottfried Laf Wurm kündigten an, dass ein zweites Bild mit Motiven aus Hollabrunn gedruckt werden wird. Der Verkaufserlös soll ebenfalls für das Ndingele-Projekt verwendet werden.

Bei der anschließenden Agape, die von Jugendlichen der Pfarre Hollabrunn vorbereitet worden war, konnte man weitere Bilder von Gottfried Laf Wurm besichtigen oder auch kaufen.

Fotos von Helmut Hörmann zum Vergrößern bitte anklicken.