200. Dekanatsmännermesse in Hollabrunn

200. Dekanatsmännermesse in Hollabrunn

Am Freitag, dem 4. Dezember 2015, hatte die Dekanatsleitung der Katholischen Männerbewegung zur 200. Dekanatsmännermesse in die Stadtpfarrkirche Hollabrunn geladen und eine große Anzahl Männer sind der Einladung gefolgt.

Bischofsvikar Weihbischof DI Stephan Turnovszky zelebrierte die Heilige Messe und mit ihm konzelebrierten Dechant Mag. Franz Pfeifer, der geistliche Assistent P. Mag. Stephan Schnitzer, P. Mag. Philippus Reisenberger und Padre Herbert Leuthner. Dekanatsobmann Franz Amon konnte auch Vikariatsobmann Johann Schachenhuber, Dekanatsobmann von Poysdorf, Georg Hofmeister, und Bürgermeister Erwin Bernreiter begrüßen.

200. Dekanatsmännermesse in Hollabrunn

Beim Festakt nach dem Gottesdienst sang der Sonnberger Männergesangsverein, geleitet von Mag. Anton Zotter, das Lied „Herr deine Güte”. Dann gab Dekanatsobmann Franz Amon einen Rückblick auf die Geschichte der Aktivitäten der KMB: „Vor fast genau 31 Jahren, am 29. November 1984, wurde zum ersten Mal zu einer Dekanatsmännermesse nach Guntersdorf geladen. Von Haus aus war es das Bestreben durch das Dekanat zu wandern und nicht nur die Pfarrkirchen, sondern auch die Filialen zu besuchen.
Im Jahre 1991 wurde dann eine neue Idee umgesetzt. Der Dekanatskreuzweg, jedes Jahr durch die Straßen einer Ortschaft des Dekanats, und die Familienwallfahrt nach Klein Maria Dreieichen, die sich großer Beliebtheit erfreut, sind zum fixen Bestandteil des Jahresprogramms geworden.”

Weihbischof Stephan Turnovszky

Weihbischof Stephan Turnovszky lobte in seiner Festansprache die Wichtigkeit der Männerbewegung, ging auf die Neustrukturieung der Pfarren mit ihren Entwicklungsräumen ein. Er bedankte sich beim Dekanatsobmann für seine langjährige Tätigkeit und überreichte ihm als Ehrengeschenk eine kleine Ikone.

Im Anschluss gab es im Pfarrzentrum eine Agape.

Bericht von Franz Amon und Gerhard Raith. Fotos von Gerhard Raith zum Vergrößern bitte anklicken.