Dekanatsmännermesse in Schalladorf

Dekanatsmännermesse in Schalladorf

Am 17. September 2015 feierten die Männer des Dekanates Hollabrunn die Heilige Messe in der Kirche von Schalladorf. Die kleine Kirche mit nur 40 Sitzplätzen war viel zu klein für die vielen Mitfeiernden. P. Philippus OSB und P. Schnitzer OSB standen der Eucharistiefeier vor.

Wilfried Fellinger schilderte nach der Feier die Entstehungsgeschichte der 1926 erbauten Kirche. Der Baubeschluss für den Neubau war an einem Faschingsdienstag gefasst worden. Der damalige Erzbischof weigerte sich bis zum Jahr 1928, diese Kirche einzuweihen.

Gudrun Gritschenberger und Franz Amon

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im nahegelegenen Dorfhaus zeigte Gudrun Gritschenberger Fotos vom Galgenberg, der zwischen Schalladorf und Oberstinkenbrunn liegt. Dieses Naturdenkmal ist bekannt für das Blühen der Frühlings-Adonisröschen. Franz Amon bedankte sich bei der Referentin und überreichte ihr ein kleines Geschenk.

Viele Männer und einige Frauen blieben noch längere Zeit im Dorfhaus und unterhielten sich bei Aufstrichbroten und den dargebotenen Getränken.

Fotos von Herwig Reidlinger zum Vergrößern bitte anklicken.